Im Folgenden finden Sie Informationen zum Ablauf der Therapie der Integralen Evolution. Bitte lesen Sie die folgenden Punkte aufmerksam durch, wenn Sie sich für diese Therapie interessieren. Sie weicht in vielen Punkten von einer Therapie bei Kollegen ab. Eine gemeinsame Zusammenarbeit macht indessen aus meiner Sicht nur Sinn, wenn Sie über den Ablauf der Therapie informiert und mit den Bedingungen der Therapie einverstanden sind.

Allgemeines

Meine Praxis zwecks Integraler Evolution ist keine Life-Style oder Wellness Praxis. Ebensowenig betreibe ich naturheilkundliches Doping für Leute, die sich von der Naturheilkunde ein paar magische Mittelchen erhoffen um ihren für sie unpässlichen Lebensstil ohne ungewollte Konsequenzen weiter leben zu können. Dieser Therapieweg ist nur für Menschen geeignet, die ernsthaft die volle Verantwortung für ihr Leben übernehmen wollen und sich dabei eine Hebamme für die Geburt ihrer individuellen Persönlichkeit wünschen. Damit ist die Therapie nach der Integralen Evolution auch kein Persönlichkeitscoaching.

Diese Therapie richtet sich an Menschen, die sich nicht nur von den vorgestellten Konzepten angesprochen fühlen, sondern die auch bereit sind das Nötige zu tun um ihrer eigenen Physiologie gerecht zu werden. Menschen, die gelernt haben, dass man die Bedingungen seiner Physiologie nur akzeptieren, nicht aber mit ihr verhandeln oder sich über sie hinwegsetzen kann. Es sei denn, man möchte dafür negative Konsequenzen und im schlimmsten Fall Krankheit ernten.

Die Module geben der Behandlung eine Struktur. Sie wissen von Anfang an, was auf Sie zukommt und was wann bearbeitet wird. Wie genau das passiert, ist natürlich hoch individuell.

Der Aufbau der Module ist auf eine möglichst organisierte, optimierte und komprimierte Ausnutzung des Behandlungszeitraumes ausgerichtet um maximale Effektivität bei der Behandlung von Entwicklungsblockaden zu erzielen.

Der wichtigste Aspekt für mich als Therapeutin ist bei der Integralen Evolution die Nachbereitung. Während die Gesprächstermine dem Informationsaustausch, der Beratung und der Überprüfung der Behandlungsergebnisse dienen, findet meine eigentliche Arbeit nach dem Termin des Patienten statt. 

Jeder Patiententermin zieht regelmäßig eine Nacharbeit von mindestens 2-2,5 Stunden nach sich. In der Nacharbeit findet die eingängige nachträgliche Auseinandersetzung mit dem Fall, die Ausarbeitung von Plänen für Nahrungsergänzung und Homöopathie und vor allem die Koordinierung aller Verordnungen miteinander statt. Dies gilt für die geplanten Termine innerhalb des Modulsystems, als auch für eventuell notwendige Zusatztermine. Anders ist eine individuelle Therapie nicht möglich. 

Die eigentliche Therapie findet dann zwischen den Terminen bei Ihnen zu Hause statt, indem die empfohlenen Maßnahmen umgesetzt werden. Die von mir angebotenen Therapien können Ihnen als Wegweiser in Bezug auf Ihren Entwicklungsweg dienen. Gehen tun Sie den Weg selber.

Termine außerhalb der Modulstruktur sind zunächst einmal nicht geplant. Angemessene Abstände zwischen den Terminen sind wichtig, damit das Therapiekonzept seine Wirkung entfalten kann. Außerplanmäßige Termine finden nur dann statt, wenn unvorhergesehene Ereignisse oder Probleme auftreten. 

Meine Konditionen einer gemeinsamen Zusammenarbeit

Erstanamnese

Am Anfang der Integralen Evolution steht immer der Ersttermin. Dieser ist für Sie unverbindlich. Nach der Erstanamnese können Sie sich dann entscheiden, ob Sie das Programm der Integralen Evolution mittels der Module durchlaufen wollen oder ob Sie lieber eine Behandlung in Ihrem Tempo in der Praxis für Hormonelle Balance in Anspruch nehmen wollen.

Überzeugt Sie keines meiner Angebote, nehmen Sie aus dem Ersttermin auf jeden Fall eine Analyse Ihrer Situation mit nach Hause, eine auf meine Erfahrung basierte Einschätzung des Zustands Ihrer Regelsysteme und allgemeine Empfehlungen.

Behandlungsbeginn

Behandlungsbeginn ist allerdings erst nach dem Ersttermin. Konkrete Empfehlungen im Sinne von Behandlungsplänen für Homöopathie und Nahrungsergänzung bekommen Sie nach dem Ersttermin nicht. Diese folgen dann zu Beginn der Therapie, wahlweise in Modul I oder in der Praxis für natürliche Hormonregulation.

Dieses Vorgehen hat einen Grund. Fundierte Behandlungspläne setzen sich aus einer Zusammenschau von Anamnese und Testergebnissen zusammen. Tests werden sinnvollerweise den Bedürfnissen des Patienten gemäß Im Zusammenhang mit dem Ersttermin geordert und liegen dann zum ersten Therapietermin, der Anamnese, vor. 

Verbindlichkeit

Die Buchung eines jeden Moduls ist für die Dauer des Moduls verbindlich. Das heißt, dass das Honorar unabhängig davon fällig ist, ob Sie das Modul beenden oder nicht.

So stelle ich sicher, dass die große Arbeit und der Zeitaufwand, die für jeden einzelnen Patienten für die Erstellung von Therapieplänen aufgewendet wird nur wirklich motivierten Patienten zukommt.

Sobald Sie ein Modul gebucht haben, ist der Zeitablauf grundsätzlich verbindlich. Die Kontrolltermine werden in Abständen von 8 Wochen gebucht (zumindest in den ersten Modulen). In dieser Zeit sollten Sie bereit sein die Maßnahmen des Moduls vollumfänglich umzusetzen (z.B. Ernährungsumstellung, siehe Modul I). Sollte es nicht passen, legen Sie dann das Modul so, dass Sie sich gut darauf einlassen können. Planen Sie also Urlaube, Feiertage und Krankenhausaufenthalte bei der Buchung mit ein. 

Natürlich können Sie die Kontrolltermine um ein paar Tage wegen Krankheit etc. verschieben. Grundsätzlich sollte der Ablauf aber eingehalten werden. In den ersten zwei Modulen ist eine kompakte Durchführung der Maßnahmen aus Erfahrung wirklich wichtig.  

Es besteht natürlich für Sie keine Verpflichtung nachfolgende Module zu buchen. 

Module können nur in der angegeben Reihenfolge gebucht werden. 

Die Module müssen nicht unmittelbar hintereinander weg gebucht werden. Es kann zwischen ihnen ein zeitlicher Abstand liegen.

Möchten Sie jedoch die nächsten Module ebenfalls durchlaufen, sollten Sie die Therapie in Form der empfohlenen Ernährung und Nahrungsergänzung als Basistherapie weiter führen. 

Verbindliche Testung und Therapiemethoden

Sobald ein Modul gebucht wird, sind die dazu gehörigen Testungen und Therapieformen verbindlich. Die Art der Anwendung der Therapieform wird natürlich den Erfordernissen Ihres Falles angepasst. Maßgeblich für die Einschätzung des Umfangs der Therapie und Testung ist meine Erfahrung als Therapeutin, nicht die Präferenz des Patienten.

Es ist auch nicht möglich “nur” mit Nahrungsergänzung behandelt zu werden ohne die Homöopathie in Anspruch zu nehmen oder umgekehrt. 

Kooperation mit Kollegen

Sollten Sie noch bei anderen Therapeuten in Behandlung sein, sollten Sie sich diesbezüglich bei dem Ersttermin mit mir absprechen. Nicht möglich ist die parallele Behandlung bei Kollegen die Nahrungsergänzung empfehlen oder homöopathisch arbeiten. Sehr sinnvoll können wiederum z.B. eine begleitende osteopathische Behandlung oder eine Colon-Hydro Therapie sein. 

Assistenz

Für die strategischen Entscheidungen in Ihrer Therapie und für die Besprechung von Testergebnisse bin immer ich Ihr Ansprechpartner. Bei der praktischen Besprechung Ihrer Ernährung, der Nahrungsergänzung und Homöopathie werde ich von meiner Kollegin und Assistentin Anika von Keiser unterstützt. Sie stellt nach meinen Anweisungen auch Ihre Pläne für Nahrungsergänzung zusammen. Ich habe Anika über viele Jahre ausgebildet und in meine Methode eingewiesen. 

Bei der Terminbuchung und bei der Buchhaltung unterstützt mich Herr Malte Obal. 

Support zwischen den Terminen

Die Buchung der Module beinhaltet grundsätzlich keinen kostenlosen Support zwischendurch.

Sie haben in der Nachbereitung der Termine mit Anika von Keiser ausführlich Zeit um Verständnisfragen zu stellen. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, buchen Sie bitte gesondert einen kostenpflichtigen Termin mit Anika von Keiser. 

Treten im Verlauf der Behandlung Störungen oder Probleme auf, buchen Sie bitte einen Zusatztermin mit mir. Eine Erörterung von gesundheitlichen Problemen per E-Mail lehne ich aufgrund meiner Sorgfaltspflicht ab. Wenn es Probleme gibt, muss ich mehr über die Hintergründe in einem Gespräch erfahren. 

Persönliche Vorstellung in Hamburg

Für die Durchführung der Therapie nach der Integralen Evolution müssen Sie sich zwingend mindestens einmal persönlich in meiner Praxis vorstellen. Ich folge hier bindenden gesetzlichen Regulierungen. Ausnahmen von dieser Regel gibt es also auch auf Nachfrage nicht

Sie müssen aber alleine schon wegen der Durchführung des Walsh Tests zur Blutabnahme und für die Urinprobe persönlich vorbei kommen, da meine Praxis zur Zeit die einzige ist, die das Verfahren nach den strengen präklinischen Regeln von Dr. Walsh’s Labor in den USA durchführt. 

Der Ersttermin findet immer telefonisch statt. Sie können und müssen sich dann bei Beginn des Modul I in Hamburg persönlich vorstellen und dann auch gleich die Blutabnahme terminieren. Da die für den Beginn der Therapie entscheidenden Blutergebnisse bereits nach wenigen Tagen vorliegen, kann zeitnah mit Ihrer Behandlung begonnen werden.

Modul I und II können dann im weiteren Verlauf über Zoom oder Telefon durchgeführt werden. Für Modul III müssen Sie dann unter Umständen wieder persönlich vorbei kommen, siehe dort. 

Schulmedizinische Medikamente

Grundsätzlich wirken schulmedizinische Medikamente, Drogen und auch Hormone der Selbstregulation des Körpers entgegen, da sie einen Eingriff von außen bedeuten. Damit können diese Substanzen aus Sicht der Integralen Evolution auch Entwicklungs- und Heilblockaden darstellen.

Dementsprechend sollte die Bereitschaft vorhanden sein auf Medikamente nur im Fall von schweren erwarteten Schäden für die Gesundheit oder das Leben zurück zu greifen. Hormone sollten nur eingenommen werden, wenn die Beschwerden nicht nur rein funktionell bedingt sind (z.B. fehlende Schilddrüse). Es sollte die Bereitschaft bestehen naturheilkundlichen Methoden bei der Behandlung von Symptomen den Vorzug zu geben bevor auf schulmedizinische Medikamente zurück gegriffen wird. Das Programm ist darauf ausgerichtet Menschen beim Absetzen von Medikamenten und Hormonen zu helfen, wenn es möglich ist.

Besonderheiten der Regulationstherapie

Heilkrisen und Retracing

In jeder Regulationstherapie kann es zu Heilungskrisen und dem Wiederauftreten von alten Symptomen kommen (auch Retracing genannt).

Die Zunahme an Energie macht Körper, Nervensystem, Immunsystem und Emotionen reaktiver. Nicht immer empfindet der Patient das als angenehm, doch aus dem Blickwinkel der Evolution ist die Reaktion auf die Energiesteigerung unerheblich. Energie ist das einzige was das System voran bringt, nicht aber eine durch Reaktionsmangel verursachte (scheinbare) Symptomfreiheit.

Das Auftreten von Heilkrisen und alten Symptomen heißt also nicht, dass die Therapie in die falsche Richtung läuft.

Entgiftung

Vorübergehend können auch die Ausscheidungsorgane durch Entgiftungen belastet werden, was sich oft in Unwohlsein, erhöhtem Schlafbedürfnis, Kopfschmerzen, Durchfällen, Hautproblemen und auch psychischen Einbrüchen äußert. Klassisch ist auch das Durchleben eines Infektes. 

Umgang mit Heilkrisen, Retracing und Entgiftung in der Therapie 

Vorübergehende Unannehmlichkeiten sollten als Wachstumsschmerzen in Bezug auf die eigene Entwicklung und als Zwischenschritt hin zu einer besseren Gesundheit betrachtet werden. 

Oft regulieren sich die genannten Erscheinungen von alleine wieder, in einigen Fällen muss aber symptomatisch behandelt werden, sodass ein Zwischentermin gebucht werden sollte.

Da die Verwendung von schulmedizinischen Präparaten nur im Notfall erfolgen sollte, müssen Sie möglicherweise auf bewährte und gewohnte “Helferlein” wie Ibuprofen, Zinksalben, Säurehemmer und Anthihistaminika zunächst einmal verzichten, da diese den Behandlungsverlauf aus meiner Sicht beeinträchtigen und zu Symptomverschiebungen führen, welche die wahren Ursachen der Symptomatik vertuschen. 

Sie sollten mich in Ihren Terminen über die Einnahme dieser Präparate in Notfällen also immer informieren

Durch meine langjährige Erfahrung kann ich einige Heilungskrisen von vornherein abwenden oder abmildern, indem ich dem Körper genügend Entlastungsmaßnahmen anbiete und vor allem die Energie der Mitochondrien nicht zu schnell steigere. 

Dennoch lassen sich Regulationsprozesse nicht immer steuern. Der Körper hat hier seine eigene Intelligenz. Die Vorstellung des Patienten und des Therapeuten spielen aus dieser Perspektive keine Rolle.

Regulation ist demnach als ein Weg zu betrachten, der dorthin zurück führt wo das System seinerzeit in die Schieflage geraten ist um sie dann zu richten.

Worauf Sie sich ansonsten einstellen sollten:

  1. Ernährungsumstellung: Die von mir konzipierte Nebennierenkur ist eine Form des besonders nährstoffreichen “clean eating”. Verzichten sollten Sie in  dieser Zeit auf Zucker, Gluten, Milch und Milchprodukte, Nahrungsmittelzusatzstoffe u.a. sowie auf alle Genussmittel wie Alkohol. Es wird auf ein ausgeglichenes Verhältnis von Eiweiß, Fetten und Kohlenhydraten geachtet. In vielen Fällen werden alle oder einige Teile dieser Ernährungsform über den ganzen Therapieverlauf beibehalten, wenn Ihre Gesundheit dies rechtfertigt. 
  2. Nahrungsergänzung: Sie sollten bereit sein täglich über den gesamten Therapieverlauf eine größere Menge an Nahrungsergänzung einzunehmen. Die monatlichen Kosten dafür belaufen sich auf bis zu 100-150 Euro (je nach Fall). 
  3. Homöopathie: Ich arbeite mit komplexen homöopathischen Arzneimittelplänen. Sie sollten bereit sein täglich bis zu vier Male homöopathische Arzneimittel einzunehmen. Pläne laufen über acht Wochen. Die Kosten dafür liegen je nach Anzahl der Präparate zwischen 70 bis 100 Euro. 
  4. Selbststudium: Sie bekommen von mir komplexe Behandlungspläne, die Ernährung, Nahrungsergänzung und Homöopathie u.a. miteinander verbinden. Ich erwarte von Ihnen, dass Sie sich eingehend und umfänglich mit den von mir dazu gelieferten Informationen und Unterlagen beschäftigen. Es wird dabei im Laufe der Behandlung nicht möglich sein alle diese Informationen im Einzelnen mit Ihnen durch zu gehen. Sie sollten die Unterlagen vorab ausführlich studieren und anschließend in den Terminen Ihre Fragen dazu stellen. 
  5. Vertrauen in den eigenen Körper entwickeln: Sie bekommen von mir ausführliche Informationen zum Behandlungsverlauf zur Verfügung gestellt. Entscheiden müssen Sie selber. Auch heftige Heilreaktionen sind selten wirklich gesundheitlich bedrohlich. Was kommt, geht meist auch wieder. Fixieren Sie sich nicht auf die Reaktion, dann geht sie schneller vorbei. 
  6. Die volle Verantwortung behalten: Der Patient behält zu jedem Zeitpunkt die alleinige Verantwortung für die Umsetzung der Therapie, muss bei einer Nichtumsetzung von Empfehlungen dann aber auch selbständig mit den Konsequenzen umgehen. Es sollte weder um Erlaubnis gefragt noch verhandelt werden. Anders ist Entwicklung nicht möglich. 

Falls Sie es noch nicht gelesen haben: unter “neu hier” fasse ich noch einmal zusammen, wen ich in meiner Praxis nicht behandle. 

Der Ablaufs der Therapie ist neben den Honoraren auch Teil der allgemeinen Geschäftsbedingungen. Auf diese nimmt auch der Patientenvertrag Bezug. Diesen bitte ich Sie vor Behandlungsbeginn zu unterzeichnen. Dazu bin ich aufgrund der datenschutzrechtlichen Bestimmungen einerseits verpflichtet. Denn jedes Wort, was im therapeutischen Rahmen fällt, ist vertraulich und daher aus Sicht des Datenschutzes besonders schützenswert.

Doch auch im Sinne klarer Vereinbarungen ist es mir wichtig, dass Sie und ich in Bezug auf Ihre Behandlung auf gleicher Linie liegen. Dies bezieht sich auch auf Rahmenbedingungen wie Honorare, Zeitabläufe etc.

Wer sich nur für Teile des Therapiekonzeptes interessiert, kann sich auch gerne in meiner Praxis für natürliche Hormonregulation vorstellen und wird dort von Kolleginnen betreut, die ich persönlich ausgebildet habe, wobei der Ersttermin in beiden Fällen von mir durchgeführt wird, sodass Sie sich nach dem Ersttermin entscheiden können.

Hier finden Sie ansonsten einen überblick über die Module der Therapie.

Bitte beachten Sie, dass die hier vorgestellte Methode an manchen Stellen ausdrücklich von der anerkannten schulmedizinischen Meinung abweicht. Sie erhebt keinen Anspruch wissenschaftlicher Richtigkeit und entspringt meinen persönlichen Forschungen, Beobachtungen und Überzeugungen. Mehr zu meiner Auffasung von Wissenschaftlichkeit finden Sie hier

Bildquelle: Becris, https://www.iconfinder.com/becris